fbpx

Wir alle kennen das:
Du stehst vor einer unliebsamen Aufgabe und weißt vorher schon – das wird mir kein Spaß machen und sich ziehen wie Kaugummi.
Und wenn wir fertig sind sagen wir „hab ich es doch gewusst“.

Oder wir erwarten, dass etwas schief gehen wird oder wir etwas vermasseln werden oder wir es doch eh wieder nicht schaffen und schwupps – genau so kommt es dann nachher auch.

Dieses Phänomen wird als selbsterfüllende Prophezeiung bezeichnet.

Denn es gibt ein paar interessante Mechanismen in unserem Hirn, die dafür sorgen, dass es egal ist ob du glaubst das du etwas schaffst oder nicht – du wirst recht behalten!

Eine selbsterfüllende Prophezeiung eben.

Wie diese tatsächlich funktioniert und was dabei in unserem Gehirn abläuft und noch viel wichtiger, wie du das für dich nutzen kannst, erzähle ich dir im heutigen Video.

Wie immer wünsche ich dir viel Spaß und maximale Erfolge dabei,

Dein Sporttherapeut Alex